20.12. Bushalt Dürnstein Heudürr (202)-Heudürrgraben-Sandlbauer (660)-Falkenwände (667)-Sandl (723)-Tiefental-Dürnstein Heudürr

11.9 km, 655 Hm, 3 Stunden 55 Minuten., Wanderung mit Kletterstellen 1+, mit Karl-Heinz und Birgit

Ich möchte Karl-Heinz und Birgit dieses Mal die Falkenwände bei uns in der Wachau zeigen...

kurz nach dem Ausgangspunkt schöne Blicke über die Weingärten...

den Heudürrgraben aufwärts...

weiter oben erschweren uns die Reif- und Eisschäden von Ende November und Anfang Dezember das weiterkommen...

die Falkenwand umgeht man talwärts links den Markierungen auf den Bäumen folgend bis zur Nummer 13...

von der anderen Seite schaut sie ja nicht mehr ganz so arg aus...

wir deponieren die Rucksäcke und machen uns an den Anstieg...

die Wand ist mit ein paar Klammern entschärft...

hier pfeifft ordentlich der Wind...

in ca. halber Höhe quert man nach links und steigt die Rinne (Kamin) rauf...

es folgt ein beherzter Schritt über einen Spalt...

ein paar Meter an Klammern abwärts (für kleinere Leute wie mich fast zu weit auseinander) in eine Scharte

und drüben wieder aufwärts auf die Falkenwand...

von der anderen Seite...

oben genießt man dieses tolle Panorama...

und wieder retour...

von den Falkenwänden marschieren wir weiter (Blick zum Sandlbauer)...

...zur Weiglwarte...

durch das Tiefental geht es dann wieder abwärts...

schon fast wieder bei unserem Ausgangspunkt...

auf der alten Wachaustraße geht es dann zum Ausgangspunkt zurück...

eine sehr schöne und lohnende Tour, die Besteigung der Falkenwand erfordert aber Klettererfahrung und Schwindelfreiheit...